Vogalonga 2019

Auf Betreiben einer Gruppe venezianischer Ruderfreunde und Bewunderer der Traditionen der Serenissima mit dem Ziel, die Venezianer für das Problem des Wellenganges zu sensibilisieren, ins Leben gerufene Veranstaltung hat von Jahr zu Jahr regeren Zulauf, speziell unter den Fremden: man zählt bis zu 1.500 eingetragene Boote. Ab dem frühen Morgen sammelt sich im Becken vor San Marco vor dem Dogenpalast eine große Menge Boote jeder Art und Form, die auf den Start warten, um den etwa 30 km langen Parcours zurückzulegen, der sich zwischen den Inseln der Lagune hindurchschlängelt und über den Rio di Cannaregio wieder nach Venedig und zum Ziel am alten Zollpunkt führt.
Der Erfolg der Veranstaltung ist sowohl ein Anstoß zur Gründung weiterer Rudervereine als auch ein Impuls für das mit dem Bootsbau und der Bootsrestaurierung beschäftigte Handwerk gewesen, das vor dem Aussterben stand. Die Teilnahme an der Vogalonga (zu deutsch: langes Rudern), die keinen eigentlichen Wettkampf darstellt, wird schließlich für alle eine Gelegenheit zum Wiederentdecken der Lagune, ihrer Landschaften und ihres Habitats.

http://www.vogalonga.com/?lang=de